Testbericht ICOM ID-52E

Seit Mitte Januar 2022 habe ich ein ICOM-ID52E im Testbetrieb. Als Vergleich ziehe ich meinen Kenwood TH74 heran. Das Kenwood TH74 wird nicht mehr hergestellt, ist aber immer wieder mal gebraucht erhältlich. Zubehör für das Gerät gibt es immer noch neu zu kaufen.

Das ICOM ID-52E hat für mich persönlich ein angenehmes Gewicht und liegt gut in der Hand. Das Drücken der PTT-Taste ist angenehm. Das Display ist gross und minimal grösser wie das Display eines Yaesu FT-3DE und deutlich grösser wie das Display des Kenwood TH74. Es handelt sich natürlich um ein Farbdisplay (kein Touchscreen).

Kommen wir zu den Vergleichen ICOM ID-52EKenwood TH74

  1. Lautsprecher: Sieger ICOM ID-52E
    Der Lautsprecher vom ICOM ID-52E klingt ein Wenig besser. Ab einer gewissen Lautstärke hat der ICOM ID-52E klar die Nase vorne, da beim Kenwood TH74 der Lautsprecher “überschlägt”.
  2. Display: Sieger ICOM ID-52E
    Die Displays beider Funkgeräte sind sehr gut und gut ablesbar. Beides sind Farbdisplays ohne Touchscreen. Das Display vom ICOM ID-52E ist aber einiges grösser.
  3. Empfang-/Sendebereich: Sieger Kenwood TH74
    Beide Funkgeräte senden in FM im 2m Band und 70cm Band. Der Unterschied liegt beim Empfang. Hier liegen die Vorteile klar beim Kenwood TH74. Der Kenwood TH74 empfängt auch SSB, nebst FM, AM, UKW-Radio. Der ICOM ID-52E empfängt ebenfalls FM, AM, UKW-Radio, nur kein SSB. Der Empfangsbereich vom Kenwood TH74 geht von 0.1 – 76, 76 – 108 MHz (WFM) 108 – 524 MHz, der vom ICOM ID-52E 144-146 und 430-440 MHz auch das WFM Rundfunkband sowie die VHF und UHF Flugfunkbänder. Der Empfang von Flugfunk ist klar beim Kenwood TH74 besser. Der UKW-Radio Empfang ist beim ICOM ID-52E besser. Beim Amateurfunkbereich sind beide Geräte etwa gleich gut.Hinweis: Der Empfang des Flugfunkbereiches VHF wurde in der Schweiz getestet, wo es offiziell erlaubt ist, den Flugfunk von 118-136 MHz abzuhören.
  4. Bedienung: Sieger ICOM ID-52E
    Die Menüführung des ICOM ID-52E gefällt klar besser. Wer bereits einen ICOM IC-705 hat, wird sich sofort in der Menüführung beim ICOM ID-52E zurecht finden. Das Bedienen des Kenwood TH74 ist teilweise kompliziert.
  5. APRS: Sieger Kenwood TH74
    Der ICOM ID-52E kann kein APRS (144,800 MHz). Das ist sehr schade, denn das vorhandene DPRS (Aussendung der GPS Daten über D-STAR) ist absolut kein Ersatz für APRS. Werden beim ICOM ID-52E automatisch GPS Daten über DPRS ausgesendet, das funktioniert nur über Hotspots und D-STAR Relais, die diese Daten weiter leiten, gehen alle Hotspots und Relais für 1 Sekunde auf Sendung, die auf dem gleichen Reflektor bzw. Modul sind. Das ist für alle Stationen, die auf den entsprechenden Relais QRV sind, wohl eher störend.
  6. Kanäle mittels Software programmieren: Sieger ICOM ID-52E
    Für beide Funkgeräte stellen die jeweiligen Hersteller gratis eine Programmiersoftware zur Verfügung. Beide Programme sind etwa gleich kompliziert oder einfach zu bedienen. Beim ICOM ID-52E können jedoch Kanäle importiert werden, welche zuvor von einem anderen ICOM Gerät exportiert wurden.
  7. Zubehör: Sieger ICOM ID-52E
    Beim ICOM ID-52E kann der grösste Teil des Zubehörs der Vorgänger Modelle 51 und 31 benützt werden. Der Akku ist sogar kompatibel zu den Modellen 51, 31 und 705. Der Kenwood TH74 hat auch Vorgängermodelle (ohne D-STAR), kaum Zubehör ist kompatibel.

Ich habe hier nun in einigen Punkten die Geräte ICOM ID-52E und Kenwood TH74 miteinander verglichen. Auch wenn es vielleicht noch weitere Punkte gäbe, ist der Testsieger klar: ICOM ID-52E. Ich habe versucht, den Test allgemein zu machen. Selbstverständlich sieht jede YL oder OM gewisse Punkte vielleicht anders. Mir persönlich gefällt jedoch der Kenwood TH74 besser, obschon er nicht Testsieger ist.

Das getestete Gerät ICOM ID-52E wurde im Januar 2022 bei der Firma Lixnet in Burgdorf gekauft. Wie immer empfehle ich, die Funkgeräte und das Zubehör bei Händlern im eigenen Land zu beziehen. Nur so bleiben uns hoffentlich unsere inländischen Händlern erhalten.

Ich hoffe, dass es mir Corona bald ermöglicht, einen D-STAR Workshop durchzuführen, an welchem ich dann das ICOM ID-52E, das Kenwood TH74 und das ICOM IC-705 vorführen kann.

Viel Spass mit beiden Geräten.

73 Michi HB9HRQ